Tansania – das Land blitzt einem sicher nicht als Erstes durch den Kopf, wenn man an Kaffee denkt. Zu übermächtig scheint Äthiopien als Wiege des schwarzen Goldes und zugleich größter Anbauer in Afrika. Und sicher auch Kenia. Doch schaut man genauer hin, offenbaren sich wahre Schätze. Beispielsweise eben aus Tansania. Der größte Teil des hier angebauten Kaffees stammt aus dem Norden des Landes, wo sich am Fuße des Kilimanjaros riesige Plantagen befinden. Aber auch im Hochland von Karatu, das an das Ngorongoro Conservation Area anschließt, haben sich zahlreiche Kooperativen und Kleinbauern dem Anbau verschrieben. Eine der dort ansässigen, bekannten Farmen ist Ngila Estate. Und genau hier hat unser Kaffee des Monats seinen Ursprung.

Gegründet wurde Ngila Estate um 1920 von einem deutschen Siedler. Am Rand des Nebelwalds auf 1.600 Metern Höhe in den Northern Highlands gelegen, Wasser aus dem Endoro-Fluss plus vulkanischer, mineralhaltiger Boden: Das waren einfach ideale Voraussetzungen, um die Basis für einen einzigartigen Kaffee zu schaffen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Ngila Estate von britischen Farmern übernommen, die sie 1992 an die deutsche Familie Meyer zurückverkauften. Und die hat seitdem alles getan, um das Anbaugebiet zu erweitern – heute stehen auf über 100 Hektar rund 150.000 Kaffeepflanzen, die rund 120 Tonnen Ertrag bringen – und die technische Ausstattung mit effizienten Bewässerungstechnologien und wassersparenden Aufbereitungsanlagen auf den neuesten Stand zu bringen. Vor Ort gibt es außerdem ein umfangreiches Wiederaufforstungsprogramm – mit ein Grund, warum die Farm das Rainforest-Alliance-Siegel trägt. Alle Moderne heißt aber nicht, dass die Tradition außen vor gelassen wird. Denn nach wie vor werden die Kaffeekirschen per Hand geerntet und verlesen.

Das Besondere an dieser Arabica-Spezialität? Ganz klar: sein mittlerer bis kräftiger Körper, seine milde, dunkelbeerige Säure und eine konsistente Fülle mit feinen schokoladigen Noten. Eindeutig ein Hochlandkaffee, der den höchsten Ansprüchen von Kennern und Genießern gerecht wird. Auf den Geschmack bringen wir euch gern in unseren Cafés. Und den Zuhause-Nachschub gibt es in unserem Onlineshop, solange der Vorrat reicht. Und sagt uns gern in den Kommentaren, ob ihr von dieser Röstung ebenso begeistert seid wie wir.